Herzlich willkommen

Der "Marktplatz Elektronik" liegt erfolgreich hinter uns: Rund 450 Teilnehmer und 40 ausstellende Firmen fanden den Weg nach Baden-Baden. Experten auf den Gebieten PKW, Nutzfahrzeug und mobile Arbeitsmaschinen trafen sich, um disziplin- und branchenübergreifend aktuelle Anforderungen zu diskutieren. Dieses hohe Interesse zeigt, dass sich der Marktplatz etabliert hat und einen festen Platz im Terminkalender der Fahrzeugentwickler hat.

Schon heute wirft die nächste wichtige Elektronikveranstaltung ihre vielversprechenden Schatten voraus: Vom 14. - 15. Oktober 2015 laden wir wieder herzlich nach Baden-Baden zur ELIV 2015 (Electronics in Vehicles) ein.

Sie können sich bereits JETZT zum Frühbucherpreis anmelden und sich so einen der limitierten Teilnehmerplätze sichern.

Das Call for Papers steht ab Ende des Jahres online für Sie bereit. Machen Sie sich schon jetzt Gedanken zu den spannenden Schwerpunktthemen des größten Elektronikkongresses für die Automobilindustrie!

Megatrends:

  • E-Mobilität 2.0
  • Automatisiertes Fahren und Fahrerassistenzsysteme
  • Connected Car

Enabler:

  • Bordnetz 2.0
  • Spannungsfeld Design vs. Funktionalität
  • Anzeige- und Bedienkonzepte
  • Software und vernetzte Systeme
  • Werkzeuge/Qualität/Test

Die Einreichungsfrist endet am 06. März 2015.

Vielfalt an Vorträgen

Beide Kongresstage sind im wahrsten Sinne des Wortes maximal "aufgeladen". Hier wird der notwendige Abgleich zwischen OEM´s und Zulieferern für die Innovationen von morgen geschaffen.

 

Dr. Volkmar Tanneberger, Bereichsleiter Elektrik/Elektronik Entwicklung, Volkswagen AG, Wolfsburg

Inspiration und Ideenaustausch

»Wir befinden uns im Jahrzehnt der Automobilelektronik, denn 90% aller Innovationen im Fahrzeug stehen im Zusammenhang mit der Elektronik. Eine aktive Branchenvernetzung und der Austausch zu aktuellen Trends und Meinungen ist daher sehr wichtig. Der Kongress bietet hierfür ideale Voraussetzungen.«

Dipl.-Ing. Ricky Hudi, Leiter Entwicklung Elektrik/ Elektronik, Audi AG, Ingolstadt

Neue Technologien

Der Kongress in Baden-Baden ist für das Haus MAN eindeutig DIE Veranstaltung, um den Überblick über neue Entwicklungen in der Fahrzeug-Elektronik zu erweitern, aber auch um die intensive Netzwerkpflege zu betreiben.

 

Dr.-Ing. Hans Welfers, Director Electric/Electronic Systems, MAN Truck & Bus AG, München

Austausch über Trends

Die Veranstaltung hat hinsichtlich Qualität der fachlichen Beiträge ein anhaltend hohes Niveau erreicht. In Baden-Baden trifft sich praktisch die gesamte Elektrik/Elektronik Kfz-Branche.

Dr. Dieter Rödder, Senior Vice President Advance Engineering Systems 1 - Future Automotive Systems, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Hier trifft sich die Branche

Ich kenne keine Konferenz, die ähnlich hochkarätig, umfassend und kompetent die wesentlichen Fragen der Automobilelektronik behandelt. Wer in unserer globalen Branche "Baden-Baden" sagt, weiß sofort, was gemeint ist.

Dr. Patrick Popp, VP CTO & GM Hybrid & Electric Mobility Solutions, TE Connectivity, Bensheim

 

Netzwerke - nicht nur im Fahrzeug

»Netzwerke und deren gutes Zusammenspiel werden nicht nur im Fahrzeug immer wichtiger. Der Kongress bietet die Möglichkeit, sich im Bereich der klassischen E/E, aber auch in der Elektromobilität intensiv auszutauschen.«

Harald Kröger, Vice President Electrics/Electronics & e-Drive, Mercedes-Benz Cars, Daimler AG, Sindelfingen

Vernetzung von Experten

Austausch von Know-how und Diskussion zu aktuellen Entwicklungen. Hierfür steht dieser Kongress! Werden Sie Teil des Netzwerks und beteiligen sich aktiv an und in unserer Community!

 

Dipl.-Ing (FH) Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands, Division Interior, Continental AG, Regensburg

 

 

 

WO

Kongresshaus Baden-Baden
14.–15. Oktober 2015

FRÜHBUCHERPREISE

Teilnahmegebühr
1.190,00 EUR zzgl. MwSt.

Teilnahmegebühr VDI-Mitglied
1.090,00 EUR zzgl. MwSt.

VDI Themenradar Automobil

Autonom und vernetzt – welche Rolle spielt der Antriebsstrang in zukünftigen (Nutz-)Fahrzeugen?